Brust

Für eine wohlgeformte, straffe Brust

Verliert die Brust an Volumen, Form und Festigkeit kann eine Bruststraffung – sowohl einzeln als auch in Kombination mit einer Vergrösserung oder Verkleinerung für eine wohlgeformte, straffe Brust – sinnvoll sein und zu einem guten Körpergefühl verhelfen. Die versierten Fachärzte bei Aesthea legen grossen Wert darauf, dass Sie nebst Ihrem normalem Empfinden auch in vielen Fällen die Stillfähigkeit erhalten können.

Facts
  • Dauer DAUER

    ca. 2 – 3 Stunden

  • Klinikaufenthalt KLINIKAUFENTHALT

    1 – 2 Tage

  • Kosten KOSTEN
  • Sport SPORT

    nach ca. 6 Wochen

  • Anaesthesie ANÄSTHESIE

    Vollnarkose

  • Nachbehandlung NACHBEHANDLUNG

    Kompressions-BH für 4 – 6 Wochen

  • gesellschaftsfaehig ARBEITSFÄHIG

    nach 4 – 7 Tagen, bei schwerer körperlicher Arbeit muss mit längerer Arbeitsunfähigkeit gerechnet werden

Youtube Video

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie die Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Sollten Sie auf Ihre Frage keine Antwort finden, nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf.

Welche Risiken birgt eine Bruststraffung?

Jeder chirurgische Eingriff birgt grundsätzlich gewisse Risiken. Diese sind jedoch verhältnismässig gering, wenn Ihr Gesundheitszustand gut ist und die Operation in einer qualitativ hochstehenden Klinik von einem kompetenten und erfahrenen spezialisierten Chirurgen durchgeführt wird. In der zertifizierten Klinik Aesthea sind Sie in dieser Hinsicht in sehr guten Händen.

Blutergüsse (Hämatome), Wundflüssigkeitsansammlungen (Serome) sowie Schwellungen gehören zu den leichteren Komplikationen, die meistens ohne Folgen ausheilen. Teilweise müssen ausgeprägte Blutergüsse auch operativ entfernt werden. Gelegentlich kommt es auf der Brusthaut und den Brustwarzen auch zu (meist nur vorübergehenden) Gefühlsstörungen.

Nach einer Bruststraffung halten sich die Schmerzen stark in Grenzen und ähneln einem starken Muskelkater. Mit leichten, abschwellend wirkenden Schmerzmitteln sind diese sehr gut erträglich. Schmerzmittel können Sie während den ersten Tagen auch zuhause weiter einnehmen.

Infektionen, Wundheilungsstörungen oder Durchblutungsstörungen des Brustgewebes (bis hin zum Verlust der Brustwarze) gehören zu den schweren Komplikationen. Diese treten bei korrekter Indikationsstellung und fachkompetenter Durchführung der Operation nur selten auf. In seltenen Fällen können solche Komplikationen jedoch eine längere Nachbehandlung oder erneute Operation bedeuten. Daher ist es uns ein wichtiges Anliegen, Sie über sämtliche Risiken und möglichen Komplikationen umfassend zu informieren. Dies geschieht in der Klinik Aesthea immer bei einem individuellen und persönlichen Beratungsgespräch.

Bleibt nach einer Bruststraffung die Stillfähigkeit erhalten?

Nach einer Bruststraffung können Sie grundsätzlich stillen. Bei dem in der Klinik Aesthea angewandten Operationsverfahren bleibt die Verbindung zwischen den Milchgängen beziehungsweise dem milchproduzierenden Brustdrüsengewebe und der Brustwarze nämlich erhalten.

Werden die Brustwarzen bei einer Bruststraffung verändert?

Normalerweise werden die Brustwarzen bei einer Bruststraffung verkleinert und im Durchmesser der neuen Brustgrösse angepasst.

Erfolgt eine Bruststraffung ambulant oder stationär?

Eine Bruststraffung wird normalerweise stationär durchgeführt und ist meistens mit einem Klinikaufenthalt von ein bis zwei Tagen verbunden. Im Vorfeld zum geplanten Operationstermin finden alle nötigen Voruntersuchungen statt.

Was sieht die Zeit unmittelbar nach einer Bruststraffung aus?

Die Erholungszeit nach einer Operation ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Bitte schonen Sie sich in den ersten Tagen nach der Bruststraffung körperlich und heben Sie die Arme nicht über Schulterhöhe an. Auch schweres Heben sollten Sie in dieser Zeit vermeiden. Während den ersten Nächten nach der Operation schlafen Sie bitte auf dem Rücken. Sie dürfen nur diejenigen Schmerzmittel einnehmen, die Ihr behandelnder Arzt der Klinik Aesthea Ihnen verschrieben hat. Medikamente, die Aspirin oder andere gerinnungshemmende Substanzen enthalten, sollten Sie nicht einnehmen. Bitte tragen Sie den eigens für Sie adaptierten Spezial-Büstenhalter kontinuierlich während insgesamt vier bis sechs Wochen und halten Sie sich an die Empfehlungen der Fachexperten der Klinik Aesthea. Auf körperlich anstrengende Aktivitäten und Sport sollten Sie einige Wochen lang verzichten.

Ein Spannungsgefühl sowie ein leichter Wundschmerz in der Brustgegend sind in den ersten zwei bis fünf Tagen nach dem Eingriff normal. Auch leichte Schwellungen und Blutergüsse können auftreten. Diese bilden sich in der Regel innerhalb von zwei bis drei Wochen zurück.

In den ersten Tagen nach der Operation werden die Verbände und Wunddrainagen entfernt. Danach können Sie wieder normal duschen. Wir bitten Sie jedoch, während mehreren Wochen bzw. bis die Schwellungen zurückgehen, auf Baden sowie auf übermässige Wärme (Sauna) zu verzichten.

Die Brüste sind nach der Operation in der Regel zirka sechs Wochen lang geschwollen. Danach erlangen Sie langsam ihre ursprüngliche Weichheit zurück. Normalerweise dauert der Heilungsprozess zwischen sechs bis 12 Monaten, bevor das endgültige Operationsergebnis abschliessend beurteilt werden kann. Teilweise können die Narben an der Brust einige Monate gerötet sein oder dunkler gefärbt erscheinen. Diese verblassen aber mit der Zeit und sind langfristig kaum mehr sichtbar. Ein weiterer Vorteil ist, dass alle Narben, selbst in ausgeschnittenen Kleidern, gut versteckt werden können.

Wann kann ich wieder Sport treiben nach einer Bruststraffungsoperation?

Abhängig von der Sportart und dem Anstrengungsgrad können Sie sich nach sechs bis acht Wochen langsam wieder sportlich betätigen.

Wie lange bin ich nach einer Bruststraffung arbeitsunfähig?

Nach einer Bruststraffungsoperation müssen Sie von einer Arbeitsunfähigkeit von rund einer Woche ausgehen, wobei die Dauer von Ihrer beruflichen Tätigkeit abhängt. Es ist dem Genesungsprozess zuträglich, wenn Sie die Zeit unmittelbar nach der Operation so stressfrei wie möglich gestalten.

Welche Voraussetzung sind für eine Bruststraffung zu beachten?

Eine Bruststraffung kann theoretisch gesehen in jedem Alter durchgeführt werden. Dennoch ist es ratsam, bis zum Abschluss des Brustwachstums mit dem Eingriff zu warten. Wenn Sie in absehbarer Zeit eine relevante Gewichtsreduktion oder eine Schwangerschaft vorsehen, sind dies wesentliche Faktoren in der Planung einer Bruststraffung. Die Brust kann sich nämlich sowohl durch Gewichtsschwankungen als auch aufgrund einer Schwangerschaft, insbesondere nach dem Stillen, verändern – auch in ungewünschter Weise.

Wird die Durchführung einer Mammografie vor einer Bruststraffungsoperation empfohlen?

Die Empfehlung hängt von verschiedenen Faktoren (Alter, persönliche und familiäre Risikofaktoren) ab. Wenn Sie über dreissig Jahre alt sind und familiäre oder persönliche Risikofaktoren aufweisen, kann die Durchführung einer Mammografie (Röntgenuntersuchung der Brust) oder einer Mammasonografie (Ultraschalluntersuchung der Brust) vor der Brustoperation (Verkleinerung, Straffung etc.) sinnvoll sein.

KONTAKTIEREN SIE UNS

Bitte warten, das Formular wird gesendet.